Gesammeltes 5


                                                                                                                                            Copyright by Wolkenfee

Hier ist die 5. Seite meiner gesammelten Sprüche, Aphorismen und Zitate, viel Spaß beim Stöbern. 

Ich werde die Sammlung ständig ergänzen.

Sollte euch davon etwas  gefallen, dann dürft ihr es gerne entführen und mir dafür ein kleines Dankeschön hinterlassen.

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass die ganzen Texte nicht von mir geschrieben wurden.


von 441 - 550


Es ehrt unsere Zeit,
   dass sie genügend Mut aufbringt,   
Angst vor dem Krieg zu haben.

Albert Camus
franz.  Schriftsteller und Philosoph
 (1913 - 1960)


Solange unsere Sicherheit
    kein Kind der Vernunft sein kann,    
muss sie eine Tochter
des Schreckens sein.


Winston Churchill
britischer Staatsmann (1874 - 1965)

Gute Gedanken sind Engel,
die man aussendet,
um das Erwünschte herbeizuführen.

Zenta Maurina


Die schönsten Stunden
liegen oft außerhalb der Realität.

Sophie Kammerer

Löse dich
von deinen Gedanken
und lass die Dinge ruhn.

unbekannt


In uns selber
liegen die STERNE
 unseres Glücks.

Heinrich Heine


Die heutige Presse hat nichts so nötig,
wie einen Geistesblitzableiter.

Ephraim Kishon
israelischer Schriftsteller (1924-2005)

Fremde Fehler
haben wir vor Augen,
unsere haben wir im Rücken.

marokkanisches Sprichwort


Der einzig wahre Realist
ist der Visionär.


Frederico Fellini
italienischer Filmregisseur(1920 - 1993)


Solange unsere Sicherheit
    kein Kind der Vernunft sein kann,    
muss sie eine Tochter
des Schreckens sein.


Winston Churchill
britischer Staatsmann (1874 - 1965)

Allein die Möglichkeit,
dass ein Traum
wahr werden könnte,
macht das Leben lebenswert.

Paulo Coelho


Jeder hat Grund,
den Beginn des neuen Jahres
zu feiern.
Er hat ja das alte überlebt.

Lothar Schmidt
deutscher Volkswirtschaftler und Jurist
 (geb. 1922)


Der ideale Ehemann
ist ein unbestätigtes Gerücht.

Brigitte Bardot,  franz. Schauspielerin


Zeichnen
 ist Sprache für die Augen,
Sprache
 ist Malerei für das Ohr.

Joseph Joubert
französischer Moralist (1754 - 1824)

Man kann weder gut denken,
noch gut lieben, noch gut schlafen,
wenn man nicht gut gegessen hat.

Virginia Woolf


Das Glück ist ein Zustand
von großer Flüchtigkeit.
Aber er existiert.

Martin Held, deutscher Schauspieler

Paradox ist,
wenn ein Glatzkopf
etwas haarsträubend findet.

unbekannt


Wer will, der kann,
wer nicht will, muss.


Lucius Annaeus Seneca
römischer Dichter und Philosoph
 (4 v. Chr - 65 n. Chr.)

Lieber mit den Hühnern aufstehen
als mit einem Kater frühstücken.

unbekannt


Es hört doch jeder nur,
was er versteht.

Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter (1749 - 1832)


Wenn der Gärtner schläft,
pflanzt der Teufel Unkraut.

unbekannt


Für viele beginnt das Morgengrauen -
mit dem Blick in den Spiegel.

unbekannt


Sparsamkeit ist die Lieblingsregel
aller halblebendigen Menschen.

Henry Ford
amerikanischer Industrieller (1863 - 1947)


Was es alles gibt,
was ich nicht brauche!

Aristoteles
griechischer Philosoph
 (384 - 322 v. Chr.)


Arbeiten,
um nicht denken zu müssen,
ist auch Faulheit.

Erhard Blanck
deutscher Schriftsteller (geb. 1942)

Der Charakter ruht
auf der Persönlichkeit,
nicht auf den Talenten.

Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter (1749 - 1832)

Bevor man die Welt verändert,
wäre es vielleicht wichtiger,
sie nicht zugrunde zu richten.

Paul Claudel
franz.  Schriftsteller (1868 - 1955)


Freude an der Arbeit
lässt das Werk
 trefflich geraten.


Aristoteles
griechischer Philosoph
 (384 - 322 v. Chr.)

Eine schmerzliche Wahrheit
ist besser als eine Lüge.


Thomas Mann
deutscher Schriftsteller (1875 - 1955)

Albernheit
ist eine Erholung
 von der Umwelt.

Peter Bamm
deutscher Schriftsteller (1897 - 1975)

zum Seitenanfang


Ein Idealist ist ein Mann,
der aus der Tatsache,
                  dass die Rose besser riecht als der Kohl,                
darauf schließt, eine Suppe aus Rosen
müsse auch besser schmecken.

Ernest Hemingway
amerikanischer Schriftsteller (1899 - 1961)

Am zuverlässigsten unterscheiden sich
die einzelnen Fernsehprogramme
noch immer durch den Wetterbericht.


Woody Allen
amerikanischer Filmregisseur und Schauspieler (geb. 1935)

 In der Wirtschaft geht es nicht gnädiger zu  
als in der Schlacht im Teutoburger Wald.

Friedrich Dürrenmatt
schweizer Dramatiker und Erzähler (1921-1990)


Sieh zu, dass du ein ehrlicher Mensch wirst,
denn damit sorgst du dafür,
        dass es einen Schurken weniger auf der Welt gibt.       

Thomas Carlyle
schottischer Essayist und Geschichtsschreiber  (1795 - 1881)


Ich habe nur einen Grundsatz,
und das ist der,
gar keinen Grundsatz zu haben.
Grundsätze sind enge Kleidungsstücke,
die einen bei jeder Bewegung genieren.

Johann Nepomuk Nestroy
österreichischer Dichter und Schauspieler (1801 - 1862)


Während alle anderen Wissenschaften
weiter fortgeschritten sind,
ist die der Staatsführung  zum Stillstand gekommen.
Man versteht und praktiziert sie nur etwas besser
als vor viertausend Jahren.

John Adams
Zweiter Präsident der USA (1735 - 1826)


Ich fühle mich nicht alt,
weil ich so viele Jahre hinter mir habe,
sondern weil nur noch so wenige vor mir liegen.

Ephraim Kishon
israelischer Schriftsteller  (1924-2005)

Ein Fußgänger ist ein glücklicher Autofahrer,
der einen Parkplatz gefunden hat.

Joachim Fuchsberger
deutscher Schauspieler (geb. 1927)


Solange man mit einem Fernsehapparat
keine Mücke totschlagen kann,
so lange kann er die Zeitung nicht ersetzen.

Manfred Rommel
deutscher Politiker (geb. 1928)

Jede, einem Menschen zugefügte Beleidigung,
gleichgültig, welcher Rasse er angehört,
ist eine Herabwürdigung der ganzen Menschheit.


Albert Camus
französischer Schriftsteller und Philosoph (1913 - 1960)

Der Schlaf ist doch die köstlichste Erfindung.

Heinrich Heine


Kolumbus musste von Indien träumen,
um Amerika zu finden.

Emil Gött


Wollt ihr die Unterschiede vernichten,
hütet euch, dass ihr nicht das Leben tötet.

Leopold von Ranke
deutscher Historiker (1795 - 1886)

Aschenhaufen haben es gern,
wenn man sie für erloschene Vulkane hält.

Wieslaw Brudzinski
polnischer Satiriker (geb. 1920)


Die höchsten Kilometerkosten
von allen Wagentypen
hat immer noch ein Einkaufswagen
im Supermarkt.

Lothar Schmidt
deutscher Volkswirtschaftler und Jurist (geb. 1922
)


Der Nachteil des Himmels besteht darin,
dass man die gewohnte Gesellschaft
vermissen wird.

Mark Twain
amerikanischer Schriftsteller (1835 - 1910)


Menschen, an denen nichts auszusetzen ist,
haben nur einen Fehler: sie sind uninteressant.

Zsa Zsa Gabor
ungarische Filmschauspielerin (geb. um 1919)

Es ist schwer das Glück in uns zu finden,
und es ist ganz unmöglich es anderswo zu finden.


Chamfort, französischer Schriftsteller


Eine Freude vertreibt hundert Sorgen.

Sprichwort aus China


Wir stehen immer noch vor der Tür,
hinter der die großen Antworten warten.

Arthur Miller
amerikanischer Schriftsteller (1915 - 2005)


Jeder Mann liebt nur einmal.
Und zwar zwischen zwölf und fünfzehn.
Später bildet er es sich nur noch
hin und wieder ein.

Curt Goetz
deutscher Schriftsteller (1888 - 1960)


Den Augenblick immer
als den höchsten Brennpunkt der Existenz,
auf den die ganze Vergangenheit nur vorbereitete,
ansehen und genießen, das würde Leben heißen!

Friedrich Hebbel
deutscher Dichter (1813 - 1863)


Manche Leute können keiner Fliege etwas zuleide tun,
... weil sie nicht im Stande sind ,eine zu fangen.

unbekannt


Wir glauben, Erfahrungen zu machen,
aber die Erfahrungen machen uns.

Eugène Ionesco
französischer Schriftsteller (1909 - 1994)


Dummheit ist keine Schande.
Hauptsache, man hält den Mund dabei.

Werner Mitsch
deutscher Aphoristiker (geb. 1936)


Diktaturen sind Einbahnstraßen.
In Demokratien herrscht Gegenverkehr.

Alberto Moravia
italienischer Schriftsteller (1907 - 1990)


Moralische Entrüstung
ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.


Herbert George Wells
britischer Schriftsteller (1866 - 1946)


Denken und sein
werden vom Widerspruch bestimmt.

Aristoteles
griechischer Philosoph (384 - 322 v. Chr.)


Sie werden es nicht glauben,
aber es gibt soziale Staaten,
die von den Klügsten regiert werden;
das ist bei den Pavianen der Fall.

Konrad Lorenz
österreichischer Verhaltensforscher (1903 - 1989)


Früher rasierte man sich,
wenn man Beethoven hören wollte,
jetzt hört man Beethoven,
wenn man sich rasieren will.

Peter Bamm
deutscher Schriftsteller (1897 - 1975)

zum Seitenanfang


Das Einzige,
           was wir fürchten müssen,          
ist die Furcht selbst.

Franklin Delano Roosevelt
amerik.  Politiker (1882 - 1945)


Unsere äußeren Schicksale
          interessieren die Menschen,         
  die inneren nur den Freund. 


Heinrich von Kleist
deutsch. Schriftsteller (1777 - 1811)


Der Optimist ist ein Mann,
der Kreuzworträtsel sofort 
   mit dem Kugelschreiber ausfüllt.   


Karl Farkas
 österreichischer Kabarettist


     Phantasie ist wichtiger als Wissen,    
denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein
deutscher Physiker (1879 - 1955)


Das Geld gleicht dem Seewasser.
Je mehr davon getrunken wird,
desto durstiger wird man.

Arthur Schopenhauer
deutscher Philosoph (1788 - 1860)

Alt sein ist ein herrlich Ding,
wenn man nicht verlernt hat,
was anfangen heißt.

Martin Buber


Was die Welt vorwärts treibt,
ist nicht die Liebe,
sondern der Zweifel.

Sir Peter Ustinov
brit.  Schauspieler, Regisseur + Schriftsteller
(1921 - 2004)

Die meisten Menschen
wenden mehr Zeit und Kraft daran,
um die Probleme herumzureden,
als sie anzupacken.

Henry Ford

Eine Mücke kann dem Löwen
mehr zu schaffen machen
als der Löwe einer Mücke.

Selma Lagerlöf


Die Zeit verwandelt uns nicht,
sie entfaltet uns nur.

Max Frisch
schweizer Dramatiker (1911 - 1991)


Herrenmenschen sind in der Regel
weder Herren noch Menschen.

Werner Mitsch
deutscher Aphoristiker (geb. 1936)


Lieber Wackelkontakt
als gar keinen Anschluß.

unbekannt


Durch nichts bezeichnen
die Menschen mehr ihren Charakter
als durch das, was sie lächerlich finden.

Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter (1749 - 1832)

Der Anfang
ist die Hälfte des Ganzen.


Aristoteles
griechischer Philosoph
 (384 - 322 v. Chr.)


Es gibt mehr Leute,
die kapitulieren,
als solche, die scheitern.

Henry Ford
amerikanischer Industrieller
 (1863 - 1947)

Es ist immer ein lustiger Anblick,
wenn Prinzipienreiter
abgeworfen werden.

Werner Finck

Es ist unglaublich,
wie viel Kraft die Seele
dem Körper zu leihen mag.

Wilhelm von Humboldt


Gewöhnlich glaubt der Mensch,
wenn er nur Worte hört,
es müsse sich dabei
doch auch was denken lassen.

Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter (1749 - 1832)


Wer seine Nase hoch trägt ...
wird leicht daran herumgeführt.

unbekannt

Wer ein Versprechen wiederholt,
will es brechen.

Max Halbe
deutscher Schriftsteller (1865 - 1944)

Lieber ständig ONLINE,
als dauernd von der Rolle.

unbekannt


Wer im Frühjahr einen hebt ...
hat den Winter überlebt.

Volksmund oder Tatsache?

Gestern war er noch ihr Stern,
heute ist er ihr schnuppe.

unbekannt

Das Licht der Liebe
löscht der Tod nicht aus.

Marlene Hörmann


Anpassung ist die Stärke
der Schwachen.

Wolfgang Herbst
deutscher Schriftsteller (geb. 1925)


Ich bin nicht tot,
ich tausche nur die Räume,
ich leb in euch
und geh durch eure Träume.

Michelangelo

Das Gedächtnis ist der Diener
unserer Interessen.

Thornton Wilder
amerik.  Schriftsteller (1897 - 1975)

Die Erinnerung ist ein Fenster,
durch das ich dich sehen kann,
wann immer ich will.

unbekannt


Courage ist gut,
aber Ausdauer ist besser.


Theodor Fontane
deutscher Schriftsteller (1819 - 1898)


Die Dummheiten wechseln,
aber die Dummheit bleibt.

Erich Kästner
deutscher Schriftsteller (1899 - 1974)

zum Seitenanfang


          Man lässt sich lieber durch Gründe überzeugen,          
die man selber erfunden hat, als durch solche,
die anderen in den Sinn gekommen sind.


Blaise Pascal
französischer Mathematiker und Physiker (1623 - 1662)


Handle immer richtig.
   Das wird einige Leute zufrieden stellen    
und den Rest in Erstaunen versetzen.

Mark Twain
amerikanischer Schriftsteller (1835 - 1910)

Wenn die meisten sich schon
armseliger Kleider und Möbel schämen,
wie viel mehr sollten wir uns da erst
armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.


Albert Einstein
deutscher Physiker (1879 - 1955)


Dass etwas neu ist
und daher gesagt werden sollte,
merkt man erst, 
              wenn man auf scharfen Widerspruch stößt.            

Konrad Lorenz
österreichischer Verhaltensforscher (1903 - 1989)


Lebenskünstler sind Menschen,
die sich auf das Überflüssige beschränken.

Werner Mitsch
deutscher Aphoristiker (geb. 1936)


Vergeben und vergessen heißt
kostbare Erfahrungen zum Fenster hinauswerfen.

Arthur Schopenhauer
deutscher Philosoph (1788 - 1860)


Das Menschenleben ist seltsam eingerichtet:
Nach den Jahren der Last
hat man die Last der Jahre.

Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter (1749 - 1832)


Auch das Zufälligste
ist nur ein auf entfernterem Wege
herangekommenes Notwendiges.

Arthur Schopenhauer
deutscher Philosoph (1788 - 1860)

Ich bin der Wahrheit verpflichtet,
wie ich sie jeden Tag erkenne,
und nicht der Beständigkeit.

Mahatma Gandhi


Zwei Dinge wir ein Mann niemals verstehen:
Das Geheimnis der Schöpfung
und den Hut seiner Frau.

Coco Chanel


Je mehr der Mensch des ganzen Ernstes fähig ist,
desto herzlicher kann er lachen.

Arthur Schopenhauer
deutscher Philosoph (1788 - 1860)

Freundschaft ist immer eine süße Verantwortung,
nie eine Gelegenheit.

Khalil Gibran

Menschen werden schlecht und schuldig,
weil sie reden und handeln,
ohne die Folgen ihrer Worte
und Taten vorauszusehen.

Franz Kafka
österreichischer Schriftsteller (1883 - 1924)


Aufklärung nennt man den Vorgang,
bei dem ein Erwachsener mit Hilfe
aller seiner Kenntnisse
den Kindern ein Viertel von dem erzählt,
was sie schon wissen.

Wolfgang Herbst
deutscher Schriftsteller (geb. 1925)


Je näher wir der Natur sind,
desto näher fühlen wir uns der Gottheit.

Matthias Claudius

Es sind Begegnungen mit Menschen,
die das Leben lebenswert machen.

Guy de Maupassant


Der schönste Mann der Welt taugt nichts,
wenn er keinen Humor hat.

Madonna


Essen und Beischlaf
sind die beiden großen Begierden des Mannes.

Konfuzius
chinesischer Philosoph (551 - 479 v. Chr.)


In der Politik ist es wie in der Mathematik:
alles, was nicht ganz richtig ist,
ist falsch.

Edward Kennedy
amerikanischer Politiker (geb. 1932)

Niemand kann die Zeit aufhalten.
Aber wir können versuchen, das Beste aus
jedem Tag zu machen,
der uns in diesem neuen Jahr geschenkt wird.

Barbara Jakob

zum Seitenanfang



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht