www.gedichte-guru.de www.ruhrgebiets-guru.de
   
LIEBESGEDICHTE
46. MÄRCHEN
URHEBERRECHT
SCHMÖKERECKE
LESEBUCH
HIER KLICKE ICH TÄGLICH
NUR-BESPROCHENE-TEXTE
DER-ERZÄHLONKEL
GEDICHTE UND ERZÄHLUNGEN
MEINE-SONGS
SEHR TRAURIGES
HUNDEURTEILE
POSITIVE HUNDEURTEILE
CHARLY,S 6.TER GEBURTSTAG
DER-GEDICHTE-GURU
MEINE-DVD-ERKLÄRT
MEIN BUCH IST FERTIG
KLEINE NACHTMUSIK
ICH STELLE MICH VOR
SCHRIFTSTELLER
DAS IST MEINE SEITE
HÖRPROBENVERZEICHNIS
MEIN 4. GEBURTSTAG
CHARLY,S 5.TER GEBURTSTAG
GEBURTSTAGSKUCHEN
LABRADOR-MIX CHARLY
ERZÄHLUNGEN
CHARLY GEB.25.07.2011
MEIN HERZ BLUTET
SUPER-LINKS
ETWAS ÜBER DEN HUND
HUND-MONA IST TOT
DER MINIROMAN
REDE EINES POLITIKER
TOLLE-SEITE
DR.GÖLLNER-MEDIZINER
GÄSTEBUCH
KONTAKT
DISCLAIMER
IMPRESSUM



Märchen von Nr.1 bis Nr. 46
nicht nur für Kinder.

Nr.1 Friedhof...Gruselig...
Es gibt es einen Geist,
der nachts um die Gräber schleicht.
Er trägt ein weißes Gewand
und hält ein weißes Licht in der Hand.
Sein knochiges Gesicht schaut dich an,
das man sich erschrecken kann.
Es ist der Totengräbermann,
der einem schon Angst einjagen kann.
Er dreht jede Nacht seine Runde,
bis in die frühe Morgenstunde.
Meistens so gegen 3h
ist der Spuk dann vorbei.
Ein jeder wird es verstehen,
man sollte Nachts nicht
auf den Friedhof gehen.
Geister gibt es aber nicht,
ist nur ein Geistergedicht.
Copyright © 2017 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.2 Eine Kängurumama...
Eine Kängurumama hat ein
Baby zur Welt gebracht.
Sie trägt es sicher in ihrem Kängurubeutel.
Das kleine schaut ganz neugierig heraus,
um zu sehen was draußen alles passiert.
Es darf aber noch nicht heraus,
weil draußen viele Gefahren lauern.
Die Mama, kümmert sich rührent um das kleine.
Sobald das Baby seinen Kopf
aus dem Beutel streckte,
waren sofort alle Tanten und der Papa da.
Alle sind ganz stolz auf das namenlose Kängeruh.
Viele Monate sind vergangen und aus dem Baby,
wurde ein gestandener Kängeruhmann.
Sein Name ist bis heute nicht bekannt.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

 Nr.3 Eine Hundegeschichte...
 Zwei unterschiedliche Hunde,
 treffen sich auf der Hundewiese.
 Der eine groß und stattlich,
 sein gegenüber, klein und zierlich.
 Beide schauen sich Kampflustig an.
 Der kleine Winzing denkt:
 Will der große Bello mich angreifen?
 Sein gegenüber, schenkt
 dieser Kröte überhaupt keine beachtung
 Geht einfach seinen Weg weiter
 Der Hund ist wie der Mensch-Grundverschieden.
 Beide Hunde, haben sich aber trotzdem
 gut verstanden und sind Freunde geworden.
 Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.4 Drachen-Kind-Draco...
Es ist schon sehr lange her,
da lebte ein kleines Drachenkind,
mit dem Namen Draco.
Dieses kleine Drachenkind,
war aber kein böser Drache.
Er war sehr kinderlieb
und konnte aber kein Feuer spucken.
Das gefiel seiner Mutter überhaupt nicht.
Sie versuchte immer wieder dem kleinen,
das Feuerspucken beizubringen.
Darüber, war der kleine Drache sehr traurig.
Er sprach zu seiner Mutter:
Mama, ich möchte die Menschenkinder
als Freunde gewinnen
und nicht in Angst uns Schrecken versetzen.
Die Drachenmutter sprach mit
dem Drachenvater der sofort sagte:
Es muss auch liebe Drachen geben."
Seit diesem Zeitpunkt,
gibt es nur liebe Drachen,
die auch mit den Menschenkindern spielen.
Und wenn die Drachen nicht verstorben sind,
dann leben sie noch heute.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.5 Lilo und Lulu...

Vor einiger Zeit lebten in
einem Zoo zwei Meerschweinchen,
die auf den Namen
Lilo und Lulu hörten.
Beide waren sehr anhänglich,
so das  auch Kinder
sie streicheln und mit
ihnen spielen konnten.
Eines Tages beschlossen Lilo und Lulu
in die große Welt zu ziehen.
Als die Pfleger mal nicht aufpassten,
verschwanden sie durch
ein Loch im Zaun.
Sie durchstreiften zwei
Tage lang die Umgebung,
bis sie Heimweh bekamen
und so beschlossen beide,
nach Hause wieder zurückzukehren,
was sie auch taten.
Kinder hatten sich schon
große Sorgen gemacht.
Lilo und Lulu beschlossen
nie wieder auszureißen.
Im Meerschweinchenstall angekommen,
wurden sie Quickent von
allen Schweinchen empfangen.
Auch die Kinder waren froh,
das beide wieder da waren.
Copyright © 2017 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.6 Bubu und Co...
Bubu und alle Teddys unter:
www.marion-handarbeiten.de

Nr.7 Ich bin Bubu...
Ich bin Bubu und der Bruder
vom Jupp der Erzählbär.
Ich kann zwar nicht
so gut wie Jupp dichten,
dafür erzähle ich
aber tolle Märchengeschichten.
Kinder rufen begeistert Hurra,
unser Bubu ist mal wieder da.
Ein jedes Kinderherz lacht, hat der
Märchenbär auch Spielzeug mitgebracht.
Alle Kinder können es nicht erwarten,
muss der Märchenbär erstmal
mit einem Märchen starten.
Nach zwei Märchen hängt der Bär
noch eine dritte Geschichte dran,
weil er ja so schön erzählen kann.
Dann wird noch gespielt die halbe Nacht,
was allen sehr viel Freude macht.
Jedes Kind wünscht sich so einen Teddymann,
der so schöne Märchen erzählen kann.
Copyright © 2017 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.8 Das Schäfermärchen...
Wie jeden Tag wandert der Schäfer
mit seinen Schafen über fette Wiesen.
In dieser Nacht, muß er aber ganz besonders
gut auf seine Schäflein aufpassen.
Viele neugeborene Lämmlein erblickten
das Licht des Lebens, was auch den
gefrässigen Wölfen nicht verborgen blieb.
Die Hütehunde, sind daher besonders wachsam.
Einige Wölfe versuchten aber trotzdem
sich an die Schafe ranzumachen.
Sie wurden aber sofort von den Hunden
entdeckt und in die Flucht geschlagen.
Die Wölfe werden es aber jede
Nacht aufs neue versuchen.
Ob sie es mal geschafft haben,
das weiß man leider nicht.
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.9 Henki und Penki...
Henki und Penki
sind gute Geister,
die lieben Kinder
jeden Wunsch erfüllen.
Sie kommen aber
nur zu Kindern,
die artig zu Bett gehen
und nicht rumbrüllen.
Wenn diese ganz lieb sind,
dürfen sie sich etwas wünschen.
Diese Wunsch, geht
dann sofort in Erfüllung.
Wenn Kinder zur
Schlafenszeit nicht
ins Bett gehen wollen,
schweben Henki und Penki
durch den Raum und geben
fürchterliche laute von sich
und Wünsche werden auch nicht erfüllt.
Copyright © 2017 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.10 Meckerziegen...
Meckerziegen ein jeder Mann
weiß es ganz genau,
ist schon mal die eigene Frau.
Mecker-Mecker-Mecker
Nach 10 Minuten ist die Meckerei,
dann meistens vorbei.
Höre einfach nicht zu,
dann hast Du Ruck-Zuck Ruh.
Meckerziegen gibt es auch im Zoo
und noch anderswo.
Mecker-Mecker-Mecker
Mit Meckerfrauen lege
ich mich nicht an,
bin doch kein Meckermann.
Steht nur Frauen zu Gesicht,
deshalb dieses Meckerziegen-Gedicht.
Copyright © 2017 by Wolfgang-Ko.NRW

 Nr.11 Joshi und Jofina...

 Eine gute-Nacht-Geschichte...
 Eine kleine Spitzmaus mit dem Namen Joshi
 wandert wie jeden Abend durch den Wald.
 Plötzlich bleibt er stehen und hält inne.
 Habe da doch etwas gehört, stellt er fest.
 Er bleibt sofort stehen
 und spitzt seine Spitzmausöhrchen.
 Seine Augen sehen eine Spitzmausdame.
 Beide sehen sich in die Augen.
 Es war Liebe auf den ersten Blick.
 Beide nahmen sich in den Arm
 und gehen zusammen in das Spitzmaulland.
 Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.12 Der König...

Vor langer Zeit da lebte in einem
fernen Land ein König,
der alles für seine Untertanen tat.
Hatten seine Bürger nichts zu Essen
und keine ordentliche Kleider,
bekamen Sie alles von ihm geschenkt.
Sie brauchten auch
keine Steuern bezahlen.
Er kümmerte sich  um alle und
half, wo er nur konnte.
Eines Tages verstarb der König.
Jedes Jahr, wird an
seinem Todestag gedacht.
Ein großer Umzug
mit Kerzen und Musik,
wird für seine
Majestät veranstaltet.
So ein toller König,
wird im Leben nie vergessen.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.13 Gruseltier-Geschichte...
Der Abend geht zu Ende
und der Papa hat sein Märchenbuch im Arm.
Er geht zu den Kindern und liesst ihnen vor.
Die Kinder sind sofort ruhig und hören gespannt zu.
Gruseltiere und Engel kämpfen im Himmelsland.
Jedes Gruseltier wollte in das Sternenzelt.
Die Engel  waren aber in der überzahl.
Es enstand sofort ein heftiger Streit.
Die Engel waren aber viel stärker
und so konnten die Engel
den Himmel zurückerobern.
Ruhe und Frieden kehrten
wieder im Himmelreich ein.
Die Engel waren die eindeutigen Sieger.
Sie haben es mal wieder geschafft,
ihr Himmelreich zu verteitigen.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.14 Liebe-Geister...

Liebe Geister kommen in der Nacht
und halten über Kinder die wacht.
Sie setzen sich an den Rand des Bettes
und holen dann das Märchenbuch raus.
Brave Kinder dürfen sich
dann ein Märchen aussuchen.
Jeder Wunsch wird dann vorgelesen.
Die meisten Kinder wünschen
sich ein lustiges Märchen.
Der liebe Geist erzählt
von einer Elefanten-Familie
die sich lange nicht gesehen haben.
Sie trafen sich im Zoo und hatten viel spass.
Auch andere Tiere gaben sich ein Stelldichein.
Alle waren Glücklich und Zufrieden.
Der Geist klappt das Märchenbuch zu
und verschwindet lautlos in der Nacht.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.15 Das-Igelchen...
Ein kleiner Igelmann ist sehr traurig.
Er hat auf seiner Wanderschaft
seine Partnerin aus den Augen verloren.
Alle Tiere die er begegnet fragt er:
Hast du meine Igelfreundin irgentwo gesehen?
Niemand konnte ihm da weiterhelfen.
Und so wandert er alleine
weiter durch Wald und Feld.
Wie das Schicksal es so will,
sichtet er von weiten etwas Igeliges.
Er erkannte sofort seine geliebte Igelin.
Auch sie hat ihren Freund sofort erkannt.
Beide stürmen sofort aufeinander los
und kuschelten sich zusammen.
So fand alles noch ein gutes Ende.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.16 Gorillamama...
In einem tiefen und dunkelen Urwald
lebte eine Gorillamama mit ihrem neugeborenen Baby.
Sie war eine ganz liebe und treusorgene Gorillamama.
Sie ließ niemanden an ihr kleines Gorillababy ran,
nahm es vor allen Tieren beschützend in den Arm.
Als einmal Elefanten, Löwen, und Tiger vorbei gingen,
stellte sie sich auf die kräftigen Hinterbeine
fleschte die Zähne und stieß Markerschütterne laute aus.
GRRR-GRRR-GRRR.
Die Tiere verstanden diese Warung sofort.
Sie wagten es nicht, sich der Gorillamama zu nähern.
Die Geschichte lehrt uns, das nicht nur Menschen,
sondern auch Tiere liebevolle Mütter sind.
Auch Gorilla-Väter, passen ganz besonders auf.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.17 Geisterstunde...

Nachts um 12 Uhr klopft es an deiner Tür,
mache auf, ich komme jetzt zu dir.
Ich bin ein guter Geist
der Nachts vom Friedhof schleicht.
Geist was willst Du von mir?"
Lange Zeit hast Du auf Erden verbracht,
hast nicht an dein Ende gedacht.
Geist lasse mir noch einige Jahre Zeit,
bin zum Sterben noch nicht bereit.
Es hilft dir kein bitten und flehen,
Du wirst jetzt mit mir gehen.
Mache dich sofort bereit,
für die Reise in die Ewigkeit.
Schweissnass bin ich aufgewacht,
habe noch lange an den Geist gedacht.
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.18 Das-Schäfer-Märchen...
Wie jeden Tag wandert der Schäfer
mit seinen Schafen über fette Wiesen.
In dieser Nacht, muß er aber ganz besonders
gut auf seine Schäflein aufpassen.
Viele neugeborene Lämmlein erblickten
das Licht des Lebens, was auch den
gefrässigen Wölfen nicht verborgen blieb.
Die Hütehunde, sind daher besonders wachsam.
Einige Wölfe versuchten aber trotzdem
sich an die Schafe ranzumachen.
Sie wurden aber sofort von den Hunden
entdeckt und in die Flucht geschlagen.
Die Wölfe werden es aber jede
Nacht aufs neue versuchen.
Ob sie es mal geschafft haben,
das weiß man leider nicht.
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.19 Das Faultier...

Für die gute Nachtgeschichte für die Nacht,
hat der Vater auch an das Faultier gedacht.
Diese Tiere machen ihrem Namen alle Ehre.
Sich unnötig sich zu bewegen
fällt denen garnicht ein, muss ja auch nicht sein.
Sie denken nur an fressen und den
größten teil des Tages, verschlafen sie.
Die Kinder sind sehr erstaunt und haben
von den Faultieren noch nie gehört.
Der Vater zeigt seinen Kids Bilder
von diesen wunderschönen Tieren.
Ob sie jetzt von den Faultieren träumen,
kann nur vermutet werden.
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.20 Der-Werwolf...

Wie jeden Abend kommt der Vater ins
Kinderzimmer um ein Märchen zu erzählen.
Vor langer Zeit lebte in einem Wald
ein fürchterliches und gefräßiges Untier.
Man nannte ihn nur, den Werwolf."
Dieses Monster schlich jeden Abend
durch den Wald um Beute zu machen.
Seine markerschütternen Laute,
drangen bis ins tiefe Tal hinunter.
Grrr-Grrr-Grrr.
Alle Tiere wurden dadurch gewarnt
und brachten sich gleich in Sicherheit.
Jäger beschlossen dem Werwolf
ein Ende zu machen, was sie auch taten.
Seitdem gibt es dieses Ungeheuer nicht mehr.
Sein fürchterliches gebrülle, gibt es aber immer noch.
Grrr-Grrr-Grrr, hört man aber immer noch."
Gibt es noch mehr Werwölfe,
oder ist alles nur ein Märchen?"
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.21 Micki und Mausi...

Es war einmal ein Katzenpärchen.
die sich ganz besonders mochten
und liebevoll miteinander umgingen.
Beide gingen jeden Abend spatzieren.
Kater Micki aber musste seine Mausi
hin und wieder mal ärgern. Er versteckte
sich vor ihr und seine Mausi rief ängstlich.
Micki wo bist Du, ich habe Angst. Da schwor sich
Katze Mausi rache. Am nächsten Tag versteckte
sie sich vor ihm. Damit hatte Micki nicht gerechnet.
Er rief ganz aufgeregt nach seiner Mausi,
bis sie sich meldete. Beide nahmen sich zärtlich
in den Arm uns versprachen sich, so etwas
nie wieder zu machen. Ob beide sich daran
gehalten haben, weiß man nicht so genau.
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.22 Rennschnecken...
Schnecki und Schneck...
Diese putzigen Tierchen sind mit
ihrem Schneckenhaus auf dem Rücken
bei Gärtnern aber nicht sonderlich beliebt.
Sie fressen Salat und alles Grünzeug
was sich im Garten so finden lässt.
Jedes Jahr nehmen beide mal wieder
am Schneckenmarathon teil.
Die Strecke beträgt sagenhafte 10 Meter.
Sie sind aber die absoluten
Stars unter den Rennschnecken.
Dafür brauchten sie diesmal nicht einmal
2 Tage und 11 Stunden.
Da beide immer alles gemeinsam machen,
überquerten sie ohne nach
links und rechts zu schauen
eine belebte Strasse und wurden überfahren.
Dem Gärtner freut das,
aber alle Tierfreunde sind sehr traurig.
Copyright © 2017 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.23 Raubtier-Geschichte-Märchen...
Sie trafen sich in der Nacht,
keiner hatte an den anderen gedacht.
Der eine hatte einen großen Kopf
und einen riesigen Körper.
Sein Gegenüber war eher Klein und
unscheinbar, dafür aber sehr stachelig.
Beide Kampftiere beschnupperten sich.
Wie wild gingen beide plötzlich aufeinander los.
Die beiden fügten sich große Wunden zu.
Beide Raubtiere merken aber schnell,
das keiner siegen konnte und so
ließen sie schnell von sich ab.
Beide haben sich nie wieder getroffen.
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.24 Der schwarze Ritter...
Vor langer Zeit lebte in einem fernen
Land ein Ritter mit seinem Diener.
Er war ein guter Ritter, der sich für
die Rechte seiner Untertanen einsetzte.
Der Ritter war ganz in schwarz gekleidet und ritt
auf einem Löwen, was sehr imposant aussah.
Sein Diener war ein kleiner runder Knappe,
der sich mit einer Ziege zufrieden geben musste.
In ihren Reich waren beide für ihre guten Taten
bekannt und sehr beliebt. Überall wo sie hin kamen
verteilten sie Geschenke. Zudem, sorgten sie
auch für Gerechtigkeit. Wenn es irgentwo Streitigkeiten
gab, schritten beide sofort ein und sorgten für Ordnung.
Solche Ritter, gibt es heute aber viel zu wenig.
An den schwarzen Ritter und seinen Knappen,
denken auch Erwachsene heute noch gerne Zurück.
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.25 Bingo und Bongo...
Ein Kind sie jeder kennt,
man sie Bingo und Bongo nennt.
Bingo ist klein und gemein.
Bongo ist ein großer Mann,
der alles besser kann.
Es weiß ein jedes Kind,
das beide Geschwister sind.
Beide sind Märchengestalten,
die immer zusammen halten.
In jedem Kinderzimmer
das ist doch klar,
sind Bingo und Bongo schon da.
Kinder nehmen sie in den Arm
und schlafen dann ein,
ja so sollte es auch sein.
Copyright © 2017 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.26 Der-Werwolf..

Wie jeden Abend kommt der Vater ins
Kinderzimmer um ein Märchen zu erzählen.
Vor langer Zeit lebte in einem Wald
ein fürchterliches und gefräßiges Untier.
Man nannte ihn nur, den Werwolf."
Dieses Monster schlich jeden Abend
durch den Wald um Beute zu machen.
Seine markerschütternen Laute,
drangen bis ins tiefe Tal hinunter.
Grrr-Grrr-Grrr.
Alle Tiere wurden dadurch gewarnt
und brachten sich gleich in Sicherheit.
Jäger beschlossen dem Werwolf
ein Ende zu machen, was sie auch taten.
Seitdem gibt es dieses Ungeheuer nicht mehr.
Sein fürchterliches gebrülle, gibt es aber immer noch.
Grrr-Grrr-Grrr, hört man aber immer noch."
Gibt es noch mehr Werwölfe,
oder ist alles nur ein Märchen?"
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.27 Der Höhlenbär...
Vor ganz langer Zeit lebte in
einer Höhle ein fürchterlicher Höhlenbär.
Es war ein furchterregenes Untier.
Er war riesig und bestimmt 3 Meter groß.
Sein massiger Körper war sehr Imposannt.
Wenn er auf Raubzug ging, gab er
markerschütterne Laute von sich.
Gr-GGr-Brüll...
Sein schnauben war bis ins Dorf zu hören.
Nicht nur Tiere, auch die Menschen hatten
große Angst vor ihm und versteckten sich,
um nicht gefressen zu werden.
Gott sei dank, ist er heute ausgestorben.
Teddybären, gibt es heute nur noch im Zoo.
Es sind aber keine Streicheltiere,
sondern die Nachfahren vom Höhlenbär.
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.28 Das Sandbärchen...

Jeden Abend so gegen 8 Uhr
kommmt der Sandbär und
hat natürlich Schlafsand mitgebracht.
Holt erstmal sein Märchenbuch raus
und bekommt von den
Kindern großen Applaus.
Erzähle heute nur 2 Märchen dann ist Schluss,
weil ich noch zu anderen Kindern gehen muss.
Auch Erwachsene freuen sich auf den
Sandbär-Teddy Mann, der so
schöne Märchen erzählen kann.
Streue noch meinen Schlafsand aus
und im Nu ist im Kinderzimmer Ruh.
Copyright © 2017 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.29 Der Osterhase...
Wie jedes Jahr ist der Osterhase
für liebe Kinder wieder da.
Hat er wieder mal daran gemacht
und uns Schokoladenhasen mitgebracht?"
Bunte Eier hat er auch dabei
und noch so Allerlei.
Unter Bäumen und verschiedenen Ecken,
wird er wieder mal seine Eier verstecken.
Er hat sich dieses mal etwas dabei gedacht
und das suchen uns Kindern leicht gemacht.
Der Osterhase hat das Körbchen voll,
das finden alle Kinder toll.
Freuen uns schon aufs nächste Jahr,
dann ist der Hoppelmann wieder da.
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.30 Rolli der Eisbär...
Rolli war ein kleiner süßer und
drolliger Eisbär, der bei allen
sehr beliebt war. Besonders die
Kinder mochten Rolli sehr.
Jeden Tag ging er zur Eisbude
um sich sein Lieblingseis zu kaufen.
Natürlich, bekam er dieses umsonst.
Dafür tanzte er für alle den Eisbärtango.
Auch spielte er mit den Kindern.
Das ging so Tag ein und aus.
Eines Tages kam Rolli nicht mehr.
Niemand, wusste warum.
Alle die ihn kannten waren sehr traurig.
Wir werden Rolli sehr vermissen.
Copyright © 2016 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.31 Affenkind Mara,s Geburtstag...

Der Papa kommt wie
jeden Abend ins Kinderzimmer
und berichtet über ein
Ereignis im Gelsenkirchener Zoo.
Das Affenkind Mara feiert
Morgen seinen 1.Geburtstag
und hat natürlich seinen
Wunschzettel schon ausgefüllt.
Sie wünscht sich ein kleines Dreirad.
Sicherlich könnt ihr
es Euch schon denken,
das der Wunsch in Erüllung ging.
Die Freude war Riesengroß.
Ihren Bruder lud sie gleich
zur einer Probefahrt ein.
Auch wünsche für
liebe Tiere werden wahr.
So Kinder, jetzt schlaft schön.
Morgen erzähle ich
Euch eine Pinguin Geschichte.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.32 Der König...
Vor langer Zeit da lebte in einem
fernen Land ein König,
der alles für seine Untertanen tat.
Hatten seine Bürger nichts zu Essen
und keine ordentliche Kleider,
bekamen Sie alles von ihm geschenkt.
Sie brauchten auch keine Steuern bezahlen.
Er kümmerte sich  um alle und
half, wo er nur konnte.
Eines Tages verstarb der König.
Jedes Jahr, wird an seinem Todestag gedacht.
Ein großer Umzug mit Kerzen und Musik,
wird für seine Majestät veranstaltet.
So ein toller König,
wird im Leben nie vergessen.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.33 Flohzirkus...
Der Tag geht zu Ende und die
Kinder müssen mal wieder schlafen
Der Vater verspricht seinen Kindern:
Wenn ihr ganz lieb seit
und kein Theater macht,
gehen wir Morgen in den Flohzirkus.
Die Kinder versprechen es,
drehen sich auf die Seite
und träumen vom Zirkusbesuch.
Morgens nach dem Frühstück,
haben sich alle im Flohzirkus eingefunden.
Der Flohdomteur, stellt
sich und seine Truppe vor.
Der Floh Florian und
seine Partnerin Flohline,
sind die Stars unter den Flöhen.
Sie fahren Fahrrad
und schwingen am Trapez.
Auch die anderen Flöhe,
zeigen was sie so können.
Die Kinder sind voll begeistert,
klatschen in die Hände
und stampfen mit den Füssen.
Der Vater lässt zu Hause
noch einmal alles Revue passieren.
Weitererzählen braucht der Vater nicht,
denn seine Kinder sind
schon im Reich der träume.
Er macht das Licht aus und
verlässt leise das Kinderzimmer.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.34 Katzenmädel Mimi und
Katzenmann Bobby...
Beide Kitten waren zwei auf
der Strasse lebende Katzen.
Wie das Schicksal es so will,
trafen sich beide ganz zufällig.
Beide Katzen blieben wie vom
Blitz getroffen abrupt stehen und
schauten sich ganz lange in die Augen.
Sie näherten sich ganz langsam an
und beschnüffelten sich ausgiebig.
Es war Liebe auf den ersten Blick.
Eine Katzenmama die das sah,
nahm beide Katzen mit nach Hause.
Viele Katzenbaby sind heute
Superstolz auf ihre Eltern.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.35 Bobo und Cico...
Bobo der Gorilla und Cico der Affe,
sind ganz dicke Freunde und sehr Kinderlieb.
Sie haben ein eigenes Theater
und geben jeden Tag eine Vorstellung.
Der Vorhang geht auf und alle Kinder rufen:
Bobo, Bobo, Cico, Cico.
Beide kommen sofort auf die Bühne
und begrüßen die Kinder
mit einem Hallo liebe Kinder.
Da sind wir wieder.
Sie haben viele Bausteine mitgebracht,
um eine riesengroße Burg zu bauen.
Auch die Kinder dürfen mithelfen.
Als alles fertig war, durfen die Kinder
alles wieder abbauen und die
Steine mit nach Hause nehmen.
Alle Kinder freuen sich schon aufs nächste mal,
dann sind Bobo und Cico wieder da.
Alle sind schon gespannt, was Bobo und Cico
dann wieder mitbringen werden
um uns Kinder zu überraschen.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.36 Sternschnuppen...
Wie jeden Abend geht der Vater ins Kinderzimmer
um seinen Kinder ein Märchen vorzulesen.
Heute, erzähle ich euch eine wahre Geschichte.
Wenn eine Sternschnuppe ins Kinderzimmer fällt,
dürfen ganz liebe Kinder sich etwas wünschen.
Sie dürfen ihren Wunsch aber nicht verraten,
sonst geht er nicht in Erfüllung.
Heute, kann ich es euch aber verraten.
Als ich noch ein kleiner Junge war
und schon geschlafen hatte,
viel in mein Zimmer eine Sternschnuppe.
Sternschnuppen, verirren sich aber nur
bei ganz braven Kindern.
Ich wünschte mir einen kleinen Tretroller.
Als ich Morgens aufwachte, stand der
ersehnte Roller plötzlich vor meinem Bett.
Also schlaft jetzt und wünscht euch etwas schönes,
dann wird euer Wunsch auch wahr.
Die Kinder legten sich gleich auf die Seite
und träumten bestimmt von den Sternschnuppen.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.37 Märchenland...
In jeder Stadt gibt es nicht nur einen
Zoo, sondern auch ein Märchenland.
Dort leben ganz besonders liebe Tiere.
Am Eingang wartet auf euch ein ganz besonders
großes Tier mit einem ganz langen Rüssel.
Es ist Jumbo der Riesenelefant
und der Chef im Märchenland.
Wenn Du ihm ein Brötchen gegeben hast,
darfst Du ins Märchenland eintreten.
Andere Tiere, wollen dann gleich mit dir spielen.
Alle sind ganz aufgeregt, weil Du sie besuchst.
Du hast natürlich für viele Tiere ein Spielzeug
mitgebracht, worüber die lieben Tiere sich sehr freuten.
So kannst Du stundenlang mit ihnen spielen und toben.
Der Abschied ist gekommen und man
verabschiedet sich bis zum nächstenmal.
Die Kinder schlafen gleich ein
und träumen bestimmt vom Märchenland.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.38 Gorillamama...
In einem tiefen und dunkelen Urwald
lebte eine Gorillamama mit ihrem neugeborenen Baby.
Sie war eine ganz liebe und treusorgene Gorillamama.
Sie ließ niemanden an ihr kleines Gorillababy ran,
nahm es vor allen Tieren beschützend in den Arm.
Als einmal Elefanten, Löwen, und Tiger vorbei gingen,
stellte sie sich auf die kräftigen Hinterbeine
fleschte die Zähne und stieß Markerschütterne laute aus.
GRRR-GRRR-GRRR.
Die Tiere verstanden diese Warung sofort.
Sie wagten es nicht, sich der Gorillamama zu nähern.
Die Geschichte lehrt uns, das nicht nur Menschen,
sondern auch Tiere liebevolle Mütter sind.
Auch Gorilla-Väter, passen ganz besonders auf.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

 Nr.39 Es war einmal...

 Bimbo war sein Name.
 Er ist ein großer stattlicher Elefantenmann.
 Große Elefantenzähne zieren sein Gesicht.
 Seine Elefantendame Mimi hat er aus den
 Augen verloren und er ist ganz allein.
 Und so trottet er alleine
 durch den Schungelwald.
 Einsamkeit überfällt
 seinen massigen Körper.
 Plötzlich schreckt er auf.
 Unter seinen mächtigen
 Füssen hat sich etwas bewegt.
 Nanu, was ist den das?
 Es war eine Spitzmaus.
 Das  kleine Mäuschen
 hat den Riesenelefanten
 sofort gesehen und wollte
 sich gleich verstecken.
 Bimbo hat das Mäuschen
 sofort erkannt und Trompetet:
 Habe doch keine Angst vor mir,
 ich bin ein ganz lieber
 Elefant und heiße Bimbo.
 Lieber Bimbo, ich habe Angst vor dir,
 Du bist so groß und stark.
 Du brauchst keine Angst vor mir haben.
 Er hob ganz zärtlich mit seinem
 Rüssel die kleine Spitzmaus auf
 seinen Rücken und marschiert
 mir ihr in den Urwald.
 Sie hatten sich viel zu erzählen.
 Ob sie Freunde geworden
 sind, das weiß ich nicht,
 hier endet erstmal
 das Gute-Nacht-Gedicht."
 Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.40 Känguruh-Geschichte...
Eine Kängurumama hat
ein Baby zur Welt gebracht.
Sie trägt es sicher
in ihrem Kängurubeutel.
Das kleine schaut ganz neugierig heraus,
um zu sehen was draußen alles passiert.
Es darf aber noch nicht heraus,
weil draußen viele Gefahren lauern.
Die Mama, kümmert sich
rührent um das kleine.
Sobald das Baby seinen Kopf
aus dem Beutel streckte,
waren sofort alle
Tanten und der Papa da.
Alle sind ganz stolz auf
das namenlose Kängeruh.
Viele Monate sind vergangen
und aus dem Baby,
wurde ein gestandener Kängeruhmann.
Sein Name ist bis heute nicht bekannt.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.41 Die Spitzmaus...
Bimbo war sein Name.
Er ist ein großer
stattlicher Elefantenmann.
Große Elefantenzähne
zieren sein Gesicht.
Seine Elefantendame Mimi
hat er aus den Augen
verloren und er ist ganz allein.
Und so trottet er alleine
durch den Schungelwald.
Einsamkeit überfällt
seinen massigen Körper.
Plötzlich schreckt er auf.
Unter seinen mächtigen
Füssen hat sich etwas bewegt.
Nanu, was ist den das?
Es war eine Spitzmaus.
Das  kleine Mäuschen
hat den Riesenelefanten
sofort gesehen und wollte
sich gleich verstecken.
Bimbo hat die Spitzmaus
sofort erkannt und Trompetet:
Habe doch keine Angst vor mir,
ich bin ein ganz lieber
Elefant und heiße Bimbo.
Lieber Bimbo, ich habe Angst vor dir,
Du bist so groß und stark.
Du brauchst keine Angst vor mir haben.
Er hob ganz zärtlich mit seinem Rüssel
die kleine Spitzmaus auf seinen Rücken
und marschiert mit ihr in den Urwald.
Sie hatten sich viel zu erzählen.
Ob sie Freunde geworden sind,
das weiß ich nicht,
hier endet erstmal das Gute-Nacht-Gedicht.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.42 Das Ungeheuer...
Eine Gute-Nacht-Geschichte
Es gibt in unseren Wäldern ein
ganz bösartiges und wildes Tier.
Alle nennen es Ungeheuer.
Viele Menschen haben es schon gesehen
und haben fürchterliche Angst vor ihm.
Er hat zwei riesige Hörner auf dem Kopf
und zwei ganz scharfe Zähne im Maul.
Sein struppiges und zotteliges  Fell ist braun,
zudem ist er riesengroß und sehr kräftig.
Jeden Tag streift er durch den Wald
um Wanderer zu erschrecken.
Auch besucht er unartige Kinder,
die tagsüber nicht auf ihre Eltern hören
und Nachts nicht schlafen wollen.
Da du aber ein ganz liebes Kind bist,
brauchst du dich vor ihm nicht zu fürchten.
So mein Kind, jetzt schlafe schön
und träume nicht von dem Ungeheuer."
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

 Nr.43 Das Sandmännchen...
 Der Tag geht zu Ende,
 im Kinderzimmer
 erlischt das Licht,
 schlafen wollen die
 Kinder aber nicht.
 Rufen alle im Chor,
 Papa lese uns noch
 eine Geschichte vor.
 Der Vater liest etwas
 vom Sandmännchen
 mit dem dicken Sack
 der auch Sand zum
 Schlafen mitgebracht.
 Schlafsand wird ausgestreut
 und im nu ist im Zimmer Ruh.
 Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.44 Bubu der Märchenbär...
Hallo liebe Kinder.
Ich  bin Bubu und der Bruder
vom Jupp der Erzählbär.
Ich kann zwar nicht
so gut wie Jupp dichten,
dafür erzähle ich aber
tolle Märchengeschichten.
Kinder rufen begeistert Hurra,
unser Bubu ist mal wieder da.
Ein jedes Kinderherz lacht, hat der
Märchenbär auch Spielzeug mitgebracht.
Alle Kinder können es nicht erwarten,
muss der Märchenbär erstmal
mit einem Märchen starten.
Nach zwei Märchen hängt der Bär
noch eine dritte Geschichte dran,
weil er ja so schön erzählen kann.
Dann wird noch gespielt die halbe Nacht,
was allen sehr viel Freude macht.
Jedes Kind wünscht sich so einen Teddymann,
der so schöne Märchen erzählen kann.
Copyright © 2017 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.45 Marathon der Tiere...
Wie jedes Jahr ist der
große Renntag wieder da.
Ein Rennduell zwischen
große und kleine Tiere.
Riesige Tiere stehen
in der ersten Reihe.
Elefanten, Nashörner,
Kamele und Giraffen,
damit sie beim Start nicht
die kleinen Tiere platt treten.
Dahinter die kleinen Tiere.
Heuschrecken, Mäuse,
Goldhamster und Ameisen.
Die Distanz beträgt 50 Meter.
Der Startschuss fällt und alle rennen
wie wild und planlos durcheinander.
Alle Tiere werden vom
Publikum frenetisch angefeuert.
Schon nach 20 Meter
haben die Winzlinge
die Riesen weit hinter sich gelassen
und somit gehen die
kleinen als erster durchs Ziel.
Bei der Siegerehrung bekamen sie einen
Siegerkranz umgehängt, wo sie schwer
dran zu tragen hatten.
Copyright © 2015 by Wolfgang-Ko.NRW

Nr.46 Pup und Püpchen...
In unserem Zoo wurden vor kurzem
zwei Affenkinder geboren.
Sie heißen Pup und Püpchen.
Alle Kinder sind von beiden begeistert.
Regelmässig werden beide von
vielen Kindern und Erwachsenen besucht.
Natürlich wird auch jede menge Spielzeug
mitgebracht, womit beide gerne spielen.
Die Affenmama, passt sehr gut auf beide auf.
Nach der ganzen spielerei sind beide
sehr Müde und legen sich in ihr Kuschelbett.
So ziehen die Jahre ins Land
und wenn sie nicht gestorben sind,
dann Leben sie noch heute.
Copyright © 2017 by Wolfgang-Ko.NRW




"Ich hoffe mein lieber Vorleser,
Du bist beim lesen nicht eingeschlafen"

© www.gedichte-guru.de www.ruhrgebiets-guru.de