kaulitzff
Home
Gästebuch
Kontakt
Konzert mit Folgen
~Kapi 2-4
~Kapi 5-8
~Kapi 9-12
~Kapi 13-16
~Kapi 17
~Kapi 18
~Kapi 19 Finale
*Verbotene Küsse
*Kapi 1-4
*Kapi 5-8
*Kapi 9-12
*Kapi 13 -16
*Kapi 17 Finale
Eiskalte Tränen
+Kapi 1
+Kapi 2
+Kapi 3
+Kapi 4
+Kapi 5
+Kapi 6
+Kapi 7 Finale
Spiel nicht mit dem Feuer
¬Kapi 2
¬Kapi 3
¬Kapi 4
Einsamkeit zuzweit
::Kapi 2


~*~Verbotene Küsse~*~

Foto von lovemakesblind auf Netlog

„Gustav kommst du mal?“ Genervt lief ich die Stufen runter zu meiner Mum. „Was ist denn?“ „Du weißt doch noch wer Tiffany ist oder?“ „Natürlich, meine Cousine was ist denn mit ihr?“ „Tante Mella geht eben für 2 Monate nach Italien um sich mal so richtig zu erholen. Du kannst dir sicher vorstellen, dass Tiffany mit ihren 17 Jahren nicht mehr mitgehen will oder?“ Ich zuckte nur die Schulten. „Keine Ahnung. Möglich ist alles.“ „Gustav…“ „Ja gut ist schon ein wenig komisch, aber auf was willst du hinaus?“ „Nun ja Tiffany ist zwar zu alt um mit zu gehen doch alleine zu Hause möchte Tante Mella sie auch nicht.“ „Und das heisst???“ „Sie kommt für zwei Monate zu uns.“ „Zwei Monate???“ „Ja die Sommerferien halt…“ „Ja gut mir solls recht sein. Aber warum sagst du mir das?“ „Nun ja du weißt ja ich arbeite…und da wollte ich dich fragen ob du dich nicht ein wenig um sie kümmern könntest…“ „Ich wusste doch, dass es einen Haken gibt.“ „Sie kann sich sicher selber auch beschäftigen, aber doch nicht die ganze Zeit.“ „Du weißt schon, dass ich nur ne Woche „frei“ habe? Danach geht’s für mich und die Band wieder weiter.“ „Ja das weiss ich natürlich. Ich könnte ja auch mit David sprechen ob sie nicht mitgehen könnte.“ Nun musste ich echt lachen. „Ja klaaar. *lach* Mum bitte…“ „Gut, dass sehen wir ja noch. Aber kümmere dich doch wenigstens die erste Woche um sie.“ „Ich treffe mich aber mit Freunden.“ „Sie kann doch mitkommen.“ Ich machte ein mürrisches Gesicht. „Na gut. Wann kommt sie denn?“ „Morgen“ „und wo schläft sie?“ „Neben deinem Zimmer.“ „Gut wenigstens nicht bei mir“ „du magst sie doch?“ „Ja schon aber im gleichen Zimmer muss ich sie jetzt wirklich nicht gerade haben.“ Mum schaute mich lieb an und sagte dann:“ Danke Gustav“ „Schon ok“ Ich drehte mich um und lief die Treppe hoch. Auf in mein Zimmer. Super,  jetzt hatte ich mich so gefreut, mal eine Woche lang Ferien zu haben und jetzt dass. Tiffany ist super nett aber trotzdem sind es jetzt nicht mehr die gleichen Ferien. Zum letzten Mal sah ich sie, da war sie gute 13. Und jetzt 17. Mal schauen…

 

**Tiffany**

Das kann ja heiter werden. Gerade war ich unterwegs mit dem Zug. Ab nach Richtung Magdeburg. Ich wohne eigentlich in Berlin und jetzt musste ich für ganze zwei Monate nach Magdeburg. Mir fielen die Augen schon fast zu so müde war ich. Dieses Zug fahren macht mich noch wahnsinnig. Mit ganzen zwei Koffern war ich unterwegs (Bin ja schliesslich ein Mädchen:D) Ganze zwei Wochen bei den Schäfern verbringen. Gustav war zwar immer ganz nett aber ich wäre halt schon lieber zu Hause geblieben. Tja jetzt geht’s halt nicht. Ich hoffe mal, dass Magdeburg schön ist. Sonst bekomme ich echt die Krise. Nur noch eine halbe Stunde, dann habe ich es endlich geschafft…

 

+halbe Stunde später+

Endlich, der Zug fuhr im Bahnhof ein und ich probierte mein ganzes Gepäck aus dem Zug zu beschaffen. Viele Leute glotzten mich mitleidig an. aber auf die Idee mir zu helfen kam wieder mal niemand. So und jetzt musste hier irgendwo Gustav auf mich warten. Doch da war niemand, der ihm ähnlich sah. Obwohl es mir peinlich schien, rief ich halt nach seinem Namen. Plötzlich kam ein junger Mann auf mich zu. „Gustav???“ „Ja hallo“ er grinste mich an und gab mir die Hand. “Du bist also Tiffany???” “Ja” ganz Gentelman mässig nahm er mir mein Gepäck ab und lief auf ein Taxi zu. „Komm“ ich folgte ihm ins Auto. Am Anfang schwiegen wir uns beide an. „Und wie war die Zugfahrt?“ „Lang aber ganz ok“ Er lächelte verständnisvoll. „Kann ich mir vorstellen“ Die restliche Fahrt fingen wir dann scheu an uns „kennen zu lernen“ ich weiss, er ist mein Cousin aber ich habe ihn echt lange nicht mehr gesehen.

 

**Gustav**

Eigentlich lief alles ganz gut. Tiffany schien echt nett zu sein. Ich hatte sie mir ganz anders in Erinnerung. Sie hatte langes braunes Haar, war ein wenig kleiner als ich und ne recht gute Figur. Als wir angekommen sind habe ich ihr zuerst Mum vorgestellt danach zeigte ich ihr, ihr Zimmer. Sie war begeistert. Danach assen wir dann auch schon zu Abend. "Tiffany, willst du heute Abend noch ausgehn?" "Wenn ich dich nicht störe schon" "Ja ich treffe mich heute mit ein paar Jungs. Du kannst schon mitkommen." "Ja ich würde gern kommen." Mum fragte: "Wen den Gustav?" "Ja John und vielleicht kommt Tom noch." "Und Bill?" "Vielleicht" Ich sah, wie Tiffany nachdachte. "Ah die Kaulitz zwillinge?" "Du kennst sie?" "Gustav, ich weiss sehr wohl, dass du in einer sehr berühmtem Band spielst." Ich lief ein wenig rot an. "Wohin gehen wir denn?" "Ne Pizza essen." "Klingt geil."

 

Eine Stunde später machten wir uns dann auf den Weg zur Pizzaria. Mich nahm es echt Wunder, wie John und Tom auf Tiffany reagierten. Tom wird sicher Freude an ihr haben. Aber der soll ja die Finger von ihr lassen. Ist doch immer das gleiche mit ihm. Zuerst will er die Mädels, dann poppt er sie kurz durch und dann lässt er sie links liegen. "so da wären wir" Wir standen vor meiner lieblingspizzeria. also dann gehen wir mal rein. Tom und John waren bereits da. "Hey Jungs" Sie blickten nur kurz auf. "hey Gustav" Tom schaute wieder runter und blickte dann wieder schnell herauf. "Ja hallo Schönheit" *Queckerblick* Tiffany schaute ihn geschockt an. "Hey" "Gustav, wer ist denn das?" "Das ist meine Cousine Tiffany" "hey Jungs" Wir setzten uns dann und ich bemerkte, wie Tom Tiffany die ganze Zeit musterte. Aus irgendeinem Grund nervte mich das. Tiffany beachtete ihn jedoch kaum. Tom: "Ich geh mal kurz aufs Klo." Schnell stand ich auch auf und lief ihm nach. "Heilige Scheisse Gustav, deine Cousine...*pfeifen*" "Was ist mit ihr?" "Muss ich noch deutlicher werden?" "Ah Tom bitte verschone Tiffany." Er fing an zu lachen. "Nein im Ernst" Tom antwortete nicht sondern wechselte das Thema. Ich liess es dabei und wir gingen zurück zu den beiden. Immer wieder sah ich, wie Tom Tiffany angrinste und ihr immer etwas zuflüsterte. Mir gab es jedes Mal einen Stich. Wieso? Das fragte ich mich auch...



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht

kaulitzff