geliangel

 
Home
rePage
Impressum
Kontakt
Disdaimer
Gästebuch
Gästebuch auch für Bilder
Shoutbox
Banner
Awards
Arward 2011
Special Award
Freundschaft
Geschenke 2009
Geschenke
Schutzengel
Web-Karneval
Valentinstag
Sterne
Pagewächter
Danke für geliangel
Zertifikate
Oster Geschenke
Muttertag
May Party
Pfingsten
Sommergüße
Geschenke von Ute
Für Euch
Videos
Meine Porzellanpuppe
Puppen
unsere Papageien
Flamenco Spanien
Engel
Engel Bilder
Gedichte, Reime und
Gedichte
Calpe
DieSpartaGamers
Freddy Quinn
Sternzeichen Wasserm
Gothic Bilder
Blumen
Westerwälder Keramik
Kinderlieder
Patrick Swayze
Oldies Autos
Weihnachtsgeschenke

 
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*





                                           

                              Gedichte, Reime und Poesiealbum


                                                                                         
                                                         
                                        


Rosen, tausend rote Rosen
schenkt der Lenz der schönen Welt.
Tausend rote   Freuden Rosen
sind auch wohl für Dich bestellt


Handle edel alle Zeit
Suche nur das Rechte
Sei zum Guten stets bereit
Und bekämpf das Schlechte.
  Droht Dir Gefahr dabei
Niemals mutlos weiche,
Stehe da als Christ und sei
Stark wie eine Eiche.

Verlaß Dich auf den Herrn von ganzem Herzen
und verlaß Dich nicht auf Deinen Verstand
sondern gedenke an Ihn in allen Deinen Wegen,
so wird er Dich recht führen.

Wenn Du einst in spät'ren Jahren
dieses Blättchen wirst durchlesen
denk daran, wie froh wir waren
als wir Kinder noch gewesen
und mit frohen heiterem Sinn
gingen nach der Schule hin.

Des Morgens bet' zu Deinem Gott
des Mittags iss vergnügt Dein Brot
des Abends denk an Deinen Tod
des Nachts verschlafe Deine Not.


Hab Sonne im Herzen
Ob's stürmt oder schneit
Ob der Himmel voll Wolken
Die Erde voll Streit.
Hab' Sonne im Herzen
dann komme, was mag...
Es leuchtet voll Glück dir
den dunkelsten Tag !

Mach Gehorsam dir zu eigen
folge gern der Mutter Wort.
Lerne reden, lerne schweigen,
aber stets am rechten Ort.
Gegen Ält're sei bescheiden,
gegen jüng're freundlich hold.
Alles Böse lerne meiden.
Glaube, das ist mehr als Gold.
Stets handle so und sprich
Als wär' Deine Mutter zugegen
Dann bist Du sicherlich
Zum Glück auf guten Wegen.

                                                             







Die Freundschaft wurde im Himmel geboren
Und hatte dort schon göttlichen Rang;
Als aber hinauf zu ihren Ohren
Die erste Klage des Kummers drang
Da stieg sie eilend herab zur Erde
Daß sie der Trost der Sterblichen werde
Seitdem sprießt Freude, wohin sie tritt
Denn überall bringt sie den Himmel mit.


Vertrau auf Gott, wenn Stürme dich umtoben
Und wenn der Erde Hoffnung sinkt,
dann wende freudig deinen Blick nach oben,
Wo ewig dir ein liebend Auge winkt.


Es tröste auf der Lebensbahn
der schöne Spruch dein Herz :
"Was Gott tut, das ist wohlgetan"
Dann lebst du frei von Schmerz.

Freundlich lächle dir die frohe Sonne
Lieblich blinke dir der Abendstern
Jeder neue Morgen bring dir Wonne
Gram und Trübsal bleibe stets dir fern
Und so wandle deinen Weg beglückt
Auf den stets der Vorsicht Auge blickt
.


An einem Bache pflegt zu stehen
Ein blaues Blümchen wunderschön.
Dies kleine blaue Blümchen spricht :
"Vergiß Gott und die Tugend nicht."


Wer lenkt das Herz zum stillen Gottvertrauen
Wenn sich die Seele füllt in Nacht und Graun ?
Doch nur der Glaube;
Wer mehrt die Freuden, wenn wir Rosen brechen
Und tröstet uns, wenn uns die Dornen stechen ?
Ist's nicht die Liebe ?
Und wenn im Schmerz der Trennung wir vergehen
Wer flüstert dann das Wörtchen "Wiedersehen" ?
Gewiß die Hoffnung !
O, möchten diese drei dich stets umschweben
Und schützend wachen über deinem Leben !


 










Wie der schönste Frühlings morgen
Blühe Deines Lebens Glück
Lebe froh, leb ohne Sorgen
Und denk oft an uns zurück.


Blumenkorb Schau in die Welt mit wachen Sinnen
Wirst immer Neues ihr abgewinnen.

Von allem, was hienieden
Des Menschen Herz begehrt
Ist nur des Herzens Frieden
All des Begehrens wert !

Veilchenstrauß Sei immer fröhlich und heiter
Kein Leiden betrübe Dein Herz
Das Glück sei stets Dein Begleiter
Nie treffe Dich Kummer und Schmerz.

Ins Album schreib ich gern mich ein
Weil ich nicht möchte vergessen sein
Doch lieber möchte ich im Herzen stehn
Denn das Album könnte verloren geh'n.

Stiefmütterchen Von Blumen umwunden
Erblühe Dein Leben
Daß fröhliche Stunden
Sie mit Freuden umweben !

Rein sei Dein Herz
Tief dein Denken
Ernst Dein Streben -
Liebe Dein Leben !


Gesundheit mag Dich schmücken
Mit Rosen hold und schön
Die Freundschaft Dich beglücken
Und Hoffnung mit Dir geh'n !

Zum Licht empor mit klarem Blick
Ein Vorwärts stets, nie ein Zurück
Ein frohes Hoffen, kühnes Streben
Und schnelles Handeln auch daneben
Dann hat das Dasein Zweck und Ziel
Wer Großes will, erreicht auch viel.
Anfang, Lauf und Ende
Befiehl in Gottes Hände
Denn was mit Gott ward angefangen
Ist niemals übel ausgegangen.









Rosen Tulpen,Nelken
alle drei verwelken
nur das eine nicht
welches heißt Vergißmeinnicht!



Rede wenig, aber wahr,
vieles Reden bringt Gefahr,
ein frohes Herz, gesundes Blut,
ist besser als viel Geld und Gut.


Vergesse nie die Heimat,
wo deine Wiege stand.
Du findest in der Ferne
kein zweites Heimatland.

Sei treu im Glauben,
und Gott ergeben,
ehre Vater und Mutter,
durchs ganze Leben.

Echtes ehren
Schlechtes wehren
Schweres üben
Schönes lieben
Diese Worte nimm mit in dein Leben,
von deiner Lehrerin.

Es blüht dir nicht vergebens,
ein Blümlein auf der Flur
genieß' die Zeit des Lebens,
denn einmal lebst du nur!


Edel sei der Mensch
hilfreich und gut.

Frisch, fromm,fröhlich, frei,
das andre Gott befohlen sei.

Unser Leben ist lernen und vergessen.

Das Schöne liebe,
das Wahre suche,
das Gute übe.





Üb' immer Treu und Redlichkeit
bis an Dein kühles Grab
und weiche keinen Finger breit
von Gottes Wegen ab !


So wie die Strahlen der Sonne
So blühe stets Dein Glück
Und in den Tagen der Wonne
Denk oft an mich zurück.

Rosen und Vergissmeinnicht
sind die schönsten Gaben.
Frieda hat sie abgepflückt
und Elisabeth soll sie haben.


The Roses are red
The Violets are blue
Sugar is sweet
And so are you.

Sei Dir selber hehr und rein
Ohne Falschheit, List und Zier
Mag die Welt dann irre sein
Trügst Du Deinen Gott in Dir.

Es ist ein großer Segen
der aus den Worten spricht :
Erfülle allerwegen
getreulich Deine Pflicht !

Was tut's, wenn auch die Lippen
Von der Liebe schweigen,
Wenn stille nur im Auge
Glänzet die Neigung ?
In der Liebe sind Blicke beredter
Als Worte der Lippen

Kurz ist das Leben, kürzer die Tugend
am kürzesten aber sind die Momente
des Glücks
die das Schicksal gönnt zu genießen.


Wer sich über alles freut
Hat nicht Zeit zu klagen
Tausend Freuden hat die Welt
Nicht nur tausend Plagen.
Frage nicht, was andre machen,
Acht auf Deine eig'nen Sachen !



















                                     





                                                         

.




Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht


 
geliangel